Produktvielfalt

Verlegesysteme

Durch moderne Plattenlager und spezielle Verstellfüße für Platten ist es heute möglich, Beton- und Keramikplatten ganz einfach mörtellos zu verlegen. Die unterschiedlichen Auflagerhöhen der Plattenlager und Stelzlager bieten die Möglichkeit, problemlos Höhenunterschiede des Unterbodens zu korrigieren, sowie hässliche Abflüsse und Drainagen zu verdecken. So entsteht mit geringem Aufwand eine ebene Oberfläche. Anfallendes Oberflächenwasser kann durch die Fugen schnell und einfach über Abflüsse ablaufen.

Flexibler Unterbau mit Stelzlager, Terrassenlager oder Plattenlager

VORTEILE UND EINSATZBEREICHE

Stelzlager oder Terrassenlager sind eine optimale Lösung, um den Untergrund für die Verlegung von Terrassenplatten sicher vorzubereiten. Denn Terrassenplatten, die nicht auf einem höhenverstellbaren Stelzlager, sondern fest verlegt werden, sind extrem unflexibel, Umwelteinflüsse können zu Rissen und Beschädigungen führen. Anders moderne (Trocken-) Stelzlager: sie sind extrem anpassungsfähig an Untergrund und Bodenbelag, Staunässe und Co. sind kein Problem mehr.

Wie unterscheiden sich Stelzlager, Terrassenlager und Plattenlager?
Beschäftigt man sich mit dem Thema Stelzlager, tauchen immer wieder alternative Begriffe wie Terrassenlager oder Plattenlager auf. Dabei gibt es einen wichtigen Unterschied. Zwar können Terrassenlager und Stelzlager synonym verwendet werden – Plattenlager jedoch sind anders als die moderneren Lösungen nicht höhenverstellbar. Erst vor einigen Jahren wurde diese Unterbau-Technik um Stelzlager Ausführungen erweitert, die eine variable Verlegung von Balkon- und Terrassenbelägen in der Höhe möglich machen. Denn: Untergrund ist nicht gleich Untergrund. Während manche Böden fest und stabil sind, zeichnen sich andere durch Unebenheit oder Feuchtigkeit aus – es gilt, Höhentoleranzen auszugleichen. Hier punkten Stelzlager bzw. Terrassenlager zur Untergrundvorbereitung auf ganzer Linie, denn sie passen sich jeder Bodenbegebenheit mühelos an. Selbst wenn verlegte Platten oder Fliesen irgendwann partiell absacken, kann der Ausgleich noch vorgenommen beziehungsweise angepasst werden.

Stelzlager: Einsatzbereiche und Vorteile
Stelzlager bestehen aus Kunststoff, das Material ist grundsätzlich wasser- und frostbeständig. Im Außenbereich sind Terrassenlager vielseitig einsetzbar, sie funktionieren für Holzterrassen ebenso wie für Bodenbeläge aus WPC, Beton, Stein oder Keramik. Selbst in Kombination mit industriellen Böden oder Gitterrosten finden Stelzlager und Terrassenlager häufig Anwendung. Das Prinzip von Terrassenlagern basiert auf der losen, aufgesetzten Verlegung, die Bodendifferenzen ausgleichen kann. Zudem lassen sich Installationen wie Leitungen und Bodenläufe praktisch im Hohlraum zwischen Belag und Untergrund verstecken und bleiben für Reparaturen oder Wartungsarbeiten jederzeit zugänglich. Auch Fliesen oder Terrassenplatten können im Gegensatz zur festen Verbundverlegung bei Stelzlagern problemlos aufgenommen oder ausgetauscht werden.

Wichtig: bei Terrassendielen aus WPC oder aus Holz ersetzen Stelzlager nicht die Unterkonstruktion, vielmehr werden sie mit ihr verschraubt.

Bei Stelzlagern ist die Entwässerung inklusive
Stelzlager sind nicht allein wegen ihrer einfachen und flexiblen Handhabung beliebt, sondern auch, weil sie Staunässe vermeiden und entwässern. Terrassenbeläge sind ganzjährig der Witterung ausgesetzt und auftretende Probleme wie Sprünge, Sprengungen oder Vermoosung stehen fast immer im Zusammenhang mit Wasser beziehungsweise Nässe. Kommen allerdings Stelzlager zum Einsatz, haben die Fliesen oder Steine keinen Bodenkontakt, Staunässe wird vermieden und auch Wasserrückstände laufen direkt über die offenen Fugen ab und werden vom Untergrund absorbiert. Das Hochfrieren des Untergrundes bei Frost ist mit Stelzlagern ebenfalls ausgeschlossen.

Vorteile der Verlegung mit Stelzlagern auf einen Blick:

  • Einfache, kostengünstige Verlegung
  • ein Bindemittel wie Mörtel notwendig
  • geräuschhemmend und druckstabil
  • freie Verlegung, keine Versiegelung des Bodens
  • sofortige Wasserableitung, keine Pfützenbildung
  • gute Ausgleichsmöglichkeiten bei Höhenunterschieden
  • lange Haltbarkeit
  • wiederverwendbar
  • kein Hochfrieren, keine Staunässe
  • einfache Begradigung unebener Böden
  • Variable Ausführungen hinsichtlich Durchmesser, Höhe, Abstandhalterhöhe und Belastbarkeit

Tipp: Stelzlager für Großformate
XXL-Fliesen liegen nach wie vor im Trend, auch im Außenbereich. Die großen dünnen Platten zeichnen sich vor allem durch geringe Fugenanteile und Fugenbreiten aus. Deshalb ist eine maximale Ebenflächigkeit Grundvoraussetzung für eine saubere und dauerhafte Verlegung. Hier können Stelzlager und Terrassenlager ihre Vorteile voll ausspielen.

Alternative Trocken Stelzlager
Neben klassischen Stelz- und Terrassenlagern kommen vermehrt auch neueste Systeme wie Trocken Stelzlager zum Einsatz. Komplett vormontiert und höhenverstellbar sind diese Stelzlager besonders flexibel und zeitsparend. Die Ausrichtung des Belages bei kleineren Unebenheiten im Untergrund, zum Beispiel bei Überlappungsstößen von Abdichtungsbahnen oder den zulässigen Toleranzen bei Estrichen, wird durch die Nivellierfähigkeit individuell justierbar. Manche neueren Trocken Stelzlager können sogar Gefälle von bis zu neun Prozent ausgleichen und empfehlen sich für erdberührende Terrassen und Dachterrassen ebenso wie für Loggien und frei auskragende Balkone. Praktisch: Alte Beläge und Beschichtungen müssen vor dem Aufbau dieser Stelzlager nicht entfernt werden.

Vorteile Trocken Stelzlager auf einen Blick:

  • In der Höhe bequem justierbar
  • Einfaches Ausrichten des Gefälles
  • Ohne Werkzeug stufenlos höhenverstellbar, je nach Variante von 36 bis 120 mm – unter Verwendung eines Höhenadapters um zusätzlich 80 bis 200 mm
  • Zum Teil bis 5 Grad nivellierfähig

 

 

Exklusiv für Gewerbekunden.

Jetzt registrieren und Zugriff auf über 100.000 hochwertige Produkte sichern.