Unsere Pflegeempfehlung für Betonpflaster und Betonplatten

News & Trends

Bloss nicht oberflächlich!

Unsere Pflegeempfehlung heute: Betonpflaster und Betonplatten

Draußen sitzen, die Natur genießen – das gehört im Frühjahr und Sommer einfach zum Leben dazu. Die Terrasse wird zum zweiten Wohnzimmer, macht jedoch keine Freude, wenn der Terrassenboden unansehnlich und angegriffen wirkt. Gerade nach den unbeständigen nass-kalten und frostigen Wintermonaten wird es jetzt höchste Zeit, seine Stein- und Pflasteroberflächen wieder auf Vordermann zu bringen. Grundsätzlich gilt: Wer lange Freude an seiner Außenanlage haben möchte, sollte sie nicht oberflächlich behandeln. Gerade hochwertige Beläge aus Beton, Stein und Keramik brauchen besondere beziehungsweise die richtige Pflege, damit sie auch auf lange Sicht mehr als nur einen guten Grund für das Leben im Freien bieten.

Die richtige Pflege für Terrasse & Co.

Das A und O für dauerhaft ansehnliche Stein- und Betonböden beziehungsweise Pflaster ist das richtige Reinigungsmittel. Nur wenn die Inhaltsstoffe auf das jeweilige Material abgestimmt sind, bleibt der Terrassenbelag sauber und wahrt seinen Wert auch in Zukunft. Neben der Reinigung gehören natürlich auch Imprägnierungen zum Pflegeportfolio dazu.

Reinigungsmittel für Steinböden und Keramik im Außenbreich

Pflegeprodukte zur Reinigung von Naturstein, Kunststein, Keramik oder Betonstein, zum Beispiel von Novipro, sind immer eine gute Investition in die Zukunft. Steinreiniger garantieren mu?helose Sauberkeit und halten Zier-Mauerwerk, Bodenbeläge in Außenbereichen, Wege und Anlagen – vom Brunnen bis zur Grillecke –ansehnlich. Ganz gleich ob nur kleine Missgeschicke beseitigt werden müssen oder der Rundumschlag notwendig wird, Steinreiniger wie Novipro verbinden eine mühelose Anwendung mit hoher Wirksamkeit, denn sie lösen aktiv Schmutz, ganz ohne lästiges Scheuern und Schrubben. Das spart wertvolle Zeit, die Sie statt zu putzen einfach genießen können. Auf der Terrasse zum Beispiel. Oder am Grill.

Imprägnierung für Steinböden und Keramik im Außenbereich

Natürlich nagt der Zahn der Zeit in Form von Abnutzung und Witterung auch an Terrassenböden. Mikroorganismen und Pflanzen setzen irgendwann jedem Außenbereich zu. Natur- und Kunststeinoberflächen auf dem Balkon, der Terrasse und in den Gartenanlagen sind besonders betroffen: Schnell hat sich Gru?nbelag ausgebreitet, Tiere hinterlassen ihre Spuren, die Grillecke leidet durch Ascheflug und Fettspritzer. Ob Stein-, Beton- und Keramikpflaster dabei ansehnlich bleiben oder nicht, ist allerdings allein eine Frage der Pflege. Neben der normalen Reinigung ist die Imprägnierung der betroffenen Oberfläche eine gute Möglichkeit, dem erwähnten Zahn der Zeit etwas entgegen zu setzen. Die Imprägnierung von offenporigen Werkstoffen wie Stein, Putz, oder Keramik kann Verschmutzungen zwar nicht verhindern, aber dafür sorgen, dass Schmutz und Fremdkörper gar nicht erst in den Stein eindringen, der somit länger sauber bleibt und vor allem leichter zu reinigen ist. Egal ob die verschüttete Sommerbowle oder der umgestürzte Blumentopf den Bodenbelag belastet – beides ist zumindest kein Grund mehr, sich zu ärgern. In diesem Sinne: genießen Sie den Sommer!

Bildquelle: Fotolia

Exklusiv für Gewerbekunden.

Jetzt registrieren und Zugriff auf über 100.000 hochwertige Produkte sichern.