Feuerschale und Gartenkamin: Gartenfeuer und Outdoor-Kamin sind heiß begehrt

News & Trends

Im Winter gerne draußen

Balkon und Terrasse im Winter nutzen

Tipps und Tricks, damit Balkon und Terrasse auch im Winter genutzt werden können.

Der Herbst hat Wetter und Stimmung voll im Griff und Sie denken bereits darüber nach, wie Sie die Zeit ohne Terrasse bis zum nächsten Frühjahr bloß überstehen sollen? Auf der Terrasse natürlich! Mit ein paar Tricks, den passenden Accessoires und der Freude am eigenen Außenbereich genießen Sie auch mit Väterchen Frost echtes Hüttenfeeling auf Ihrer eigenen Terrasse. Das gilt natürlich auch für den Balkon, vor allem, wenn er groß genug ist. Wir zeigen Ihnen heute, wie sich Terrasse und Balkon im Winter von ihrer gemütlichen und kuscheligen Seite zeigen.

Feuerschale und Gartenkamin: Gartenfeuer und Outdoor-Kaminsind heiß begehrt

Im Winter vorm Ofen kuscheln? Das geht auch auf der Terrasse und dem Balkon. Im Juni hatten wir ja bereits das Gartenfeuer vorgestellt: Bei diesen wetterfesten Feuerschalen entsteht die Wärme durch das offene Feuer, das auch ideal zum Kochen und Grillen im Winter genutzt werden kann.

Eine Alternative dazu ist der Outdoor-Kamin. Ein beliebter Wärmespender, der Ihre Terrasse ist eine wohlige Wohlfühloase verwandelt. Je nach Bauweise kann auch im Gartenkamin gekocht, gegrillt und gebacken werden, befeuert wird mit Holz. Besonders gut passt zum prasselnden Feuer eines Gartenkamins eine winterliche, wärmende Ausstattung: Schaffelle, dicke Wolldecken und bunte Strickmützen dürfen auf keiner winterlichen Gartenparty fehlen. Wichtig: Der Gartenkamin muss an einer festen Stelle fixiert sein und kann damit nicht flexibel, wie die Feuerschale eingesetzt werden.

Licht an: Winterliche Beleuchtung für die Terrasse und den Balkon

Im Feuerschein einen Glühwein auf der eigenen Terrasse genießen: An Romantik kaum zu toppen. Doch manchmal muss es schon etwas mehr Licht sein. Die passende Beleuchtung verwandelt jede Terrasse und jeden verwaisten Winterbalkon ruckzuck in ein funkelndes Lichtermeer. Stimmung zaubern Sie mit großen Laternen, Kerzen und Windlichtern ebenso wie mit Lichterketten – hier gibt es übrigens besonders hübsche Wintermotive wie Eiszapfen oder Schneekristalle.

Heizstrahler und Gasheizpilze für dauerhaft mollige Wärme auf der Terrasse

Ein Glühwein ist schnell getrunken, doch wer seine Freunde zur winterlichen Gartenparty einlädt, braucht eine Lösung, die Terrasse und Balkon lange schön warm hält. Hier haben sich Heizstrahler bewährt, die dank neuester Technologie dafür sorgen, dass es draußen im Winter warm ist, die Umwelt dennoch geschont wird. Ob klassischer Heizpilz, Infrarotheizung oder Gasheizstrahler - welcher Terrassenheizer der richtige ist, hängt ganz von Ihren Bedürfnissen ab. Und vom Geschmack natürlich. Zum Glück gibt es die Wärmequellen in unterschiedlichen Formen und Größen. Während eine Infrarotheizung elektrisch betrieben wird und dafür eine Stromquelle benötigt, funktionieren die Heizpilze mit Gas.

Infrarotheizung, Heizpilze und Gasheizstrahler für die Terrasse

Sofern eine Steckdose oder Kabetrommel auf Ihrer Terrasse oder dem Balkon vorhanden ist, kann eine Infrarotheizung eine gute Entscheidung sein. Denn diese Wärmequelle überzeugt durch eine angenehme Wärme, die die gleiche Wirkung wie Sonnenstrahlen hat. Gerade kleinere Terrassenflächen bis zu 20 qm lassen sich mit einer Infrarotheizung optimal warm halten – geräuschlos und ganz ohne Aufwärmzeit. Allerdings sollten Sie immer auf Qualität setzen, die sich in Werten zur Strahlungsweite, Wärmeeffizienz und den Verbrauchswerten zeigt. Vergleichen lohnt sich!

Heizpilze hingegen arbeiten mit Propangas, das im Standbein des Gasstrahlers verstaut ist. Das hat einen wesentlichen Vorteil: Sie können den Heizstrahler genau dort platzieren, wo Sie ihn brauchen. Wichtig ist nur, dass er immer auf einem festen Untergrund steht, was auf Terrasse und Balkon kein Problem darstellen sollte. Auch wenn die typische Pilzform dem Winterwärmer seinen Namen gibt, mittlerweile sind spannende, stylische Modelle auf dem Markt, die dem Klassiker unter den Gasstrahlern nur noch der Funktion nach ähneln.

Outdoor-Möbel zahlen sich auf der winterlichen Terrasse aus

Wenn Sie Frischluftfanatiker sind oder wissen, dass Sie Ihre Terrasse oder Ihren Balkon im Winter regelmäßig nutzen möchten, lohnt sich die Investition in robuste Outdoor-Möbel. Allzu starker Frost und Dauerregen macht natürlich auch dem stärksten Möbel keine Freude. Wenn Sie keinen Keller haben, verstauen Sie Ihre Terrassenmöbel nebst Kuscheldecke und Sitzpolster sicher und dezent in einem Gartenschrank. Ein hilfreiches Accessoire, das auch optisch für eine klare Linie im Außenbereich sorgt.

Im Winter auf der Terrasse entspannen

Auch ohne Wintergarten können Sie im Winter herrlich auf der Terrasse entspannen. Denn mit nur wenigen Handgriffen lässt sich jede Terrasse und jeder Balkon in eine kuschelige Winteroase verwandeln. Setzen Sie auf die richtige Wärmequelle, auf passende Accessoires und stimmungsvolles Licht und Sie werden sehen: Ein Winter im Freien macht vor allem das Herz warm.

Bildquelle: Fotolia

Exklusiv für Gewerbekunden.

Jetzt registrieren und Zugriff auf über 100.000 hochwertige Produkte sichern.