Oberflächen von Betonplatten im Überblick

News & Trends

Das ABC der Oberfläche

Oberflächen von Betonplatten im Überblick

Funktion, Schutz und eine individuelle Optik von Betonplatten sind das Ergebnis optimaler Oberflächenfinishs

Betonplatten adeln jeden Outdoor-Bereich. Robust, modern und hochwertig zugleich stehen sie auf Schritt und Tritt für eine charaktervolle Gestaltungsform von Terrassen, Wegen und Einfahrten. Dabei ist Betonplatte nicht gleich Betonplatte. Neben variantenreichen Formen und Farben sind es vor allem die Oberflächen, die für einen individuellen Look sorgen und Akzente setzen. Wir stellen die wichtigsten Oberflächenfinishs vor.

Maximale Ausstrahlung: Oberflächenvarianten von Betonplatten

Strukturiert, geschliffen oder kugelgestrahlt – damit Sie in Sachen Oberfläche den Überblick behalten, haben wir vier beliebte Varianten der Oberflächenveredelung und –bearbeitung für Sie und Ihren Stil ausgesucht.

Oberfläche #1: Natursteinvorsatz

Wie der Name bereits vermuten lässt, sorgt ein Natursteinvorsatz für eine natürlich Optik der Oberfläche. Für diesen Effekt werden dem Betonerzeugnis edle Natursplitte beigemischt. Die Oberfläche wirkt damit nicht nur besonders natürlich, sondern auch lebendig.

Oberfläche #2: Struktur

Strukturierte Oberflächen nehmen die schönsten Formen aus der Natur zu Vorbild und bilden sie auf der Betonplatte nach. Um die Strukturen noch zu verstärken, wird bei vielen Produkten die Oberfläche zusätzlich kugelgestrahlt.

Oberfläche #3: Kugelgestrahlt

Bei diesem Verfahren wird die Oberfläche von Betonplatten mit Wasser, Sand oder kleinen Stahlkugeln unter hohem Druck bearbeitet. Dabei wird die oberste Feinmörtelschicht abgeschlagen, was sie aufraut. Mit dem Effekt, dass die farbigen Naturstein-Edelsplitte noch besser zur Geltung kommen. Eine Möglichkeit, die zusätzlich für eine hohe Rutschsicherheit sorgt.Eine alternative Flächenveredelung ist das sogenannte Bürsten. Hierbei wird die Oberfläche mit rotierenden Drahtbürsten bearbeitet, bevor der Stein richtig ausgehärtet ist.

Oberfläche #4: Geschliffen

Eine edle Optik bekommen Betonplatten, wenn die Oberfläche geschliffen wird. Speziell farbige Platten entfalten bei diesem Verfahren ihre volle Strahlkraft! Da eine geschliffene Oberfläche von Haus aus glatter ist als die strukturierten und gestrahlten Oberflächen, hat Schmutz weniger Chancen, da er nicht anhaften kann. Das erleichtert natürlich die Pflege und Reinigung.

Fazit: Gerade im Außenbereich spielt die Oberflächenbearbeitung eine wichtige Rolle, denn rutschhemmende Eigenschaften sind hier in der Regel besonders erwünscht. Daher sind nicht nur Oberflächenfinishs sinnvoll, die eine bestimmte Optik erzielen. Zur funktionellen Bearbeitung stehen unterschiedliche technische Möglichkeiten wie Flammen, Stocken, Strahlen oder Bürsten zur Verfügung, die allesamt für eine höhere Rutschfestigkeit sorgen, sich im Ergebnis jedoch in Stil und Aussehen unterscheiden.

Maximale Funktionalität: Oberflächen von Betonplatten

Wer im Außenbereich Betonplatten verlegt, setzt auf einen höchst funktionalen Baustoff. Das Geheimnis liegt in der Oberfläche.

Weniger Aufwand – mehr Sauberkeit: Oberflächenschutz

  • Pflegeleicht
  • Wasser- und schmutzabweisen (auch Öle und Fette)
  • Deutlich weniger Grünalgen, Moose und Flechten
  • Schnelle und einfache Reinigung
  • Keine tensidhaltigen Reinigungsmittel nötig

Höhere Strapazierfähigkeit – längere Lebensdauer: Rutschhemmung

  • Strapazierfähig
  • Abriebfest und alkalibeständig
  • UV-beständig
  • Wetterbeständig
  • Frostbeständig
  • Recyclebar

Nachhaltig und bewusst: Ökologische Aspekte

  • Gesundheitlich unbedenklich
  • Frei von Silikon und Nanowachs
  • Frei von Paraffin und Öl
  • PFT-frei (Tenside)
  • Hautverträglich
  • Lebensmitteltauglich

Bildquelle: Terralis

Exklusiv für Gewerbekunden.

Jetzt registrieren und Zugriff auf über 100.000 hochwertige Produkte sichern.