Navigation: Terralis › Trends & News › DIY-Spezial – Blumentöpfe in Goldstimmung

DIY-Spezial – Blumentöpfe in Goldstimmung

Heute: Wie einfache Tontöpfe einen glänzenden Auftritt hinlegen

Draußen ist es dunkel, die Kerzen sorgen für vorweihnachtliche Stimmung und Ihre Blumentöpfe ziehen mit: Ob im verspielten Glitterlook oder edlem Schwarz-Gold – wir haben heute ein schnelles DIY gegen Tontopf Tristesse.

DIY: Blumentöpfe neu einkleiden – mit Lackresten, Blattgold und Tafellack

Pflanzgefäße aus Ton oder Terrakotta eignen sich am Besten für dieses Upcycling-Projekt, denn sie bieten den idealen Grund für eine Bemalung. Natürlich sind Ihrer Phantasie hier keine Grenzen gesetzt. Doch weil der Advent vor der Tür steht, konzentrieren wir uns auf moderne Glitterfarbe, Blattmetall und Sprühlack in den Nuancen Gold, Silber und Kupfer. Wenn Sie verschiedene Töpfe unterschiedlicher Größe verschönern, empfehlen wir, auf einen Farbton als harmonische Brücke zu setzen. Tief blauer oder schwarzer Tafellack ist eine weitere Komponente, die eine edle Bühne für die geplanten Glitzerakzente bietet.

Upcycling-Trend Tontopf: Diese Materialien brauchen Sie

  • Pflanzgefäße aus Ton / Terrakotta
  • Tafel- oder Sprühlack
  • Blattmetall und Anlegemilch
  • Lackierpinsel
  • Weicher Pinsel zum Fixieren von Blattmetall (falls Sie mit Blattmetall arbeiten)
  • Borstenpinsel zum Auftragen der Anlegemilch (falls Sie mit Blattmetall arbeiten)
  • Washi-Tape (alternativ funktioniert auch handelsübliches Kreppband)
  • Klarlack zum fixieren und schützen

Die 3 schönsten Ideen zum verschönern von Tontöpfen

Die wohl einfachste Maßnahme ist, einen Tontopf mit Sprühlack zu behandeln. Besonders raffiniert wird der Look im sogenannten „Drip Paint“ Verfahren, auch als Tropflack-Effekt bekannt. Diese „verlaufene“, unregelmäßige Optik entsteht zum Beispiel, wenn Sie den Lack aus kurzer Distanz mit knappen Sprühstößen auftragen. Doch Vorsicht: Wenn Sie mit Sprühlack arbeiten möchten, tragen Sie diesen am Besten im Freien auf, damit sich die Dämpfe rasch verflüchtigen können.

1. Lass Gold regnen: Tropfen aus Blattgold

Um Blattgold auftragen zu können, müssen Sie den Tontopf zuvor mit Anlegemilch behandeln, die Sie mit einem entsprechenden Pinsel kreisförmig und punktuell tupfend auf der Oberfläche verteilen. Nach etwa 15 Minuten ist dieser Untergrund fertig für die weitere Bearbeitung mit Blattgold. Für den „Goldregen“ist ein runder Zuschnitt nicht nötig. Legen Sie einfach größere Goldstücke auf die Kreise und Punkte aus Anlegemilch und drücken Sie die Blättchen anschließend mit einem weichen Pinsel an. Der überschüssige Rand lässt sich dann ganz einfach, aber behutsam, mit dem Pinsel „wegwedeln“.

Auf diese Weise können Sie auch jede andere erdenkliche Form gestalten: Unterschiedliche, sich kreuzende Linien etwa gelingen, wenn Sie vor dem Goldauftrag die Anlegemilch entsprechend, nämlich in Streifen, aufpinseln. Klarlack versiegelt übrigens das Blattmetall und schützt es so vor unschönen Verfärbungen durch Oxidation.

Tipp: Natürlich können Sie statt Blattmetall auch normale (Lack)-farbe mit dem Pinsel auftragen. In Tupfen, Streifen, Sprenkeln oder als Schriftzug, den Look bestimmen Sie.

2. Festlich: Tiefes Blau trifft Goldrand

Eine festliche Farbkombination mit einem Hauch Dramatik sind Farbkombinationen in Blau-Gold oder Schwarz-Gold. In diesem Fall haben wir uns für einen goldenen Rand zum Dunkelblau entschieden. Dafür zunächst den Topf mit komplett lackieren und trocknen lassen. Für die goldene Veredlung den Rand mit Anlegemilch grundieren und im Anschluss das Blattmetall wie unter 1. beschreiben auftragen und abschließend mit Klarlack fixieren. Übrigens: Kupfer liegt gerade voll im Trend und ist ebenfalls eine tolle Kombination zu Dunkelblau.

3. Unser Favorit: Tafellack mit Glanzeffekt

Ein absoluter Hingucker – und noch dazu ganz einfach zu verarbeiten – ist Tafellack. Lackieren Sie Ihren Tontopf komplett schwarz und veredeln Sie ihn mit Glanzhighlights. Ob Sie glitzernden Sprühlack auftragen, Silberfarbe mit einem Pinselals Sternenstaub aufspritzen oder auch hier wieder mit Blattgold arbeiten: Auf einer schwarzen Basis hat jedes Metall einen glänzenden Auftritt. Sobald der Tafellack getrocknet ist, können Sie beginnen. Eine freihändige Kreis-Form mit einem Borstenpinsel beispielsweise ist spannungsvoll und wirkt nicht „zu gelackt“.

Exklusiv für Gewerbekunden.

Jetzt registrieren und Zugriff auf über 100.000 hochwertige Produkte sichern.